Service: +31 (0)6 532 872 58
+31 (0)41 63 75 225

Neuigkeiten



Schneckenförderer als Lösung für den vertikalen Magnesiumtransport

SMA Mineral Magnesia AS aus Porsgrunn (Norwegen) hat bereits mehrere Jahre mit dem Problem gekämpft, wie sie ihr Abfallprodukt hydratisiertes Magnesium senkrecht befördern könnten. Das Unternehmen wollte in der Lage sein, das Abfallprodukt wiederzuverwerten, aber kein einziger der skandinavischen Schneckenförderer-Hersteller konnte ein System anbieten, mit dem das Magnesium vertikal zur Verbrennungsanlage befördert werden konnte. Dann wurde dieses Problem zufällig bei Van Beek erwähnt, wo eine Lösung in Form eines wellenlosen Schneckenfördersystems angeboten wurde.

Testzentrum

"SMA Mineral Magnesia AS kam über die Miete einer Dino Silowagenfüllanlage in Kontakt mit Van Beek. Sie waren so zufrieden mit dem Dino, dass sie einen kaufen wollten", berichtet Niels Rombouts, Betriebsmanager bei Van Beek. "Als ich das Unternehmen besuchte, hörte ich, dass sie mit einem weiteren Transportproblem kämpfen. Hydratisiertes Magnesium entsteht bei ihnen als Abfallprodukt. Dieses Medium lässt sich nur schwierig transportieren, insbesondere wenn es völlig senkrecht angehoben werden muss. In ganz Skandinavien war kein Unternehmen bereit, ein System aufgrund eines Schneckenförderers anzubieten. Unser Testzentrum ist in einem solchen Fall ausgezeichnet in der Lage, gemeinsam mit dem Kunden eine Lösung zu suchen. Wir haben dabei entdeckt, dass die Befeuchtung einen positiven Effekt auf die Laufeigenschaften hatte, so war das Magnesium weniger klebrig. Auch durch die Wahl einer wellenlosen Schnecke wurde die Brückenbildung wesentlich reduziert und der vertikale Transport schließlich ermöglicht.".

Technische Spezifikationen

Das Projekt wurde von Van Beek komplett übernommen, das heißt, dass Van Beek von der Entwicklung bis zur Installation zur alles geleistet hat. Die Anlage besteht aus einem Behälter mit einer Kapazität von 7,5 m³, in dem vier wellenlose Schneckenfördersystems des Typs 400 (mit einem Durchmesser von 400 mm) das hydratisierte Magnesium in eine Dosierschnecke schieben. Der wellenlose Pufferbehälter ist mobil und kann daher auch bewegt werden. Der Schneckenförderer sorgt für die Zufuhr der vertikalen Schnecke, die ebenfalls vom Typ 400 ist.

Die Schneckensysteme sind aus Stahl 52 gefertigt, während der Trog mit Kunststoff verkleidet ist. In dieser Verkleidung befindet sich die wellenlose Schnecke, sie fungiert aber auch als Verschleißteil. Der Antrieb der Schnecken ist frequenzgesteuert, sodass die Zufuhrkapazität auf Werte zwischen 5 und 11 Tonnen pro Stunde eingestellt werden kann. An unterschiedlichen Stellen der Anlage befinden sich Befeuchtungsdüsen, sie befeuchten das hydratisierte Magnesium, sobald die Laufeigenschaften sich verschlechtern. Obwohl es sich hier um einen vertikalen Schneckenförderer handelt, lässt sich Anlage komplett reinigen und ist mit einem abnehmbaren Gehäuse ausgestattet.

SMA Magnesia AS

SMA Magnesia AS gehört zu SMA Mineral, dem einzigen und größten Hersteller von MgO in den skandinavischen Ländern. Das Produktionsverfahren besteht aus dem Einsatz eines Calcinators für Dolomit oder Kalkstein und einer Anlage, die auf der Verarbeitung von Meereswasser zu Magnesiumprodukten beruht. Zu den Kunden von SMA Magnesia AS gehören vor allem landwirtschaftliche Unternehmen sowie die Papier- und Chemieindustrie.

SMA Magnesia AS stellt außerdem Ätzkalk und Schlämme für die Papier- und Zellstoffindustrie in Skandinavien her. SMA Magnesia AS hat die Lieferung der Schlämme für die Papier- und Zellstoffindustrie auch auf Großbritannien, Europa und Asien erweitert.

 

Archiv