Technische Informationen

Während der letzten Jahrzehnte hat sich der Dino als zuverlässige mobile Verladeanlage für zahlreiche Lebensmittel, Kunststoffe, Baustoffe und chemische Produkte bewährt. Die Anlagen sind weltweit im Einsatz, von den USA bis Südkorea, von Norwegen bis Südafrika.

Ein Dino für jeden Produkttyp

Für das Verladen staubender oder explosionsgefährlicher Pulver wie Stärke gelten natürlich andere technische Vorgaben als für das Verladen von Zement oder Salz. Das Team um den Dino hat im Laufe der Jahrzehnte genug Erfahrungen und Know-how gesammelt, um den Dino perfekt auf Ihre Situation abzustimmen.

Ein Dino für jede Verladesituation

Die unten gezeigte Standardausführung bietet für viele Anwendungen sofort eine passende Lösung. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir jedoch, dass für schwierige Verladesituationen häufig ein Dino in Einzelanfertigung die beste Lösung ist. Sie stellen dann in Zusammenarbeit mit unserem Sales Engineer Ihren eigenen Dino zusammen, der perfekt auf Ihre Situation abgestimmt ist. Anhand der Zusatzausstattung und Erweiterungen passen wir den Dino an Ihre Verladesituation an.

Was sind die technischen Daten des Standard-Dino? 

  • Die Förderschnecke wird aus Stahl, AISI 304 oder AISI 316 gefertigt. Der Dino lässt sich hydraulisch hinunterklappen und wird steckerfertig geliefert.
  • Der flexible Auslauf sorgt für den Anschluss des Dino an das Silofahrzeug und ist mit einem Füllstandsschalter ausgestattet. Sobald eine Kammer des Silofahrzeugs voll ist, schaltet sich die Silowagenfüllanlage automatisch ab. Als Zusatzausstattung können Sie einen manuell oder elektrisch bedienbaren Verladebalg wählen.
  • Das Bedienungspersonal kann den Verladebalg über die Leiter, die mit verzinkten Sicherheitssprossen ausgestattet ist, anschließen und so die Materialableitung koordinieren. Er behält auf diese Weise auch die Übersicht über das Dach des Silofahrzeugs. Die Leiter ist am Rumpf montiert, der mit einem schwenkbaren Deckel für die wahlweise nasse (mit einem Hochdruckreiniger) oder trockene (mit einem Druckluftreiniger) Reinigung versehen ist.
  • Das Gehäuse ist über die gesamte Länge mit einem schwenkbaren Reinigungs-/Inspektionsdeckel ausgestattet, der die Reinigung und Inspektion der Schnecke ermöglicht. Der Deckel lässt sich mit einem Schnellverschluss schließen und ist mit Sicherheitsschaltern gesichert.
  • Im übersichtlichen Schaltschrank befinden sich mindestens 5 Schalter: „An-Aus“ (der Betriebsschalter), „Hoch“, „Runter“, „Start und Stopp Förderung“ sowie „Reset“. 6 Leuchten geben an, welcher Vorgang läuft oder ob eine Störung vorliegt: gelb = Störung/Kammer voll, rot = Inspektionsluke offen/Gitter offen/Drehrichtung verkehrt/Not-Aus-Schalter bedient. Der Schaltschrank ist mit der S7-200 Siemens Steuerung ausgestattet und wird komplett schlüsselfertig geliefert. Wenn Ihr Dino mit Zusatzausstattung versehen ist, befinden sich natürlich weitere Schalter im Schaltschrank.
  • Der Schüttkasten ist für Säcke und Bigbags geeignet und über den Podest neben dem Dino gut erreichbar. Es ist eine Ausführung mit steilen Wänden für Pulver und eine mit breiter Öffnung für körniges Material verfügbar. Der Kasten hat eine Schüttfläche von 1,5 oder 2,4 m2 und hat an der Unterseite eine Reinigungsluke mit schwenkbarem Deckel, sodass die Reinigung und Inspektion auch unter dem Sicherheitsgitter erfolgen können, ohne den Aufsetzrahmen abnehmen oder das Sicherheitsgitter öffnen zu müssen.
  • Der Schüttkasten des Edelstahl-Dino ist mit einem hochklappbaren Gitter aus Edelstahl zur besseren Reinigung und zur Sicherung vor Hineingreifen in die Schnecke durch das Bedienungspersonal ausgerüstet. Beim Stahl-Dino besteht auch das Sicherheitsgitter aus Stahl.
  • Der verzinkte Laufrost an beiden Seiten des Schüttkastens verfügt über ein Sicherheitsprofil, sodass er auch bei nasser Witterung gefahrlos betreten werden kann.
  • Das robuste und solide Gestell ist standardmäßig mit 2 Schwenkrädern, 2 Bockrädern und 2 Stützen ausgerüstet, die es ermöglichen, den Dino einfach zu verlegen bzw. zu stabilisieren.
  • Der Kompressor im Untergestell wird für die Luftdichtung an der Unterseite und den Betrieb des Druckluftreinigers benötigt. Die Kapazität des Kompressortanks reicht jedoch auch für den problemlosen Anschluss von Ausrüstungsgegenständen wie Fluidisierungseinheiten, pneumatischen Hammern und einer Staubfiltereinheit aus. Sie sind also jederzeit auf künftige Erweiterungen vorbereitet.
  • Dank des Einsatzes von Hydraulik kann der Dino einfach heruntergeklappt und mühelos wieder betriebsbereit gemacht werden.
  • Der hochwertige und leistungsfähige SEW Motor (22 kW) ist über einen Zahnriemen mit der Schneckenwelle verbunden und treibt diese an, sodass das Fördergut mit einer Drehzahl von ca. 300 U/min von unten nach oben transportiert wird. Sie können sich auch für einen Motor mit 30 oder 37 kW entscheiden. Bei Lieferungen an außereuropäische Länder können wir Anlagen mit anderen Spannungen und Frequenzen herstellen.
  • Die Reinigungsdüse an der Unterseite des Schüttkastens ermöglicht die einfache Entfernung von Fördergut- oder Reinigungsmittelrückständen. Auch die trockene oder nasse Reinigung sind damit leicht möglich.
  • Die Inspektionsluke im Schüttkasten ist mit einem Sicherheitsschalter versehen.
  • Die Schneckenwendel hat standardmäßig ein steigendes Gewinde und ist beidseitig komplett, über die gesamte Länge der Schnecke verschweißt.
  • Die Luftdichtung an der Unterseite der Schnecke schützt die Lager und verhindert, dass das Fördergut nach außen treten kann.

Möchten Sie mehr über die technischen Möglichkeiten der Dino Silowagenfüllanlage erfahren? Bitte wenden Sie sich dann an uns.

Möchten Sie über aktuelle Nachrichten und Projekte auf dem Laufenden bleiben?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
© 2021 Transportschroeven- en machinefabriek Van Beek B.V. | Allgemeine Lieferbedingungen | Datenschutzerklärung | Cookie-Erklärung